Kontakt

Netzwerksekretariat:

Kompetenznetz TDM KJP e.V.
Andrea Bäuerle
Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie / Psychotherapie Universität Ulm
Steinhövelstr. 5
89075 Ulm


Tel.: (+49) 0731-500-61710
Email: Zum Kontaktformular

 

Datenbank

In der Internet-basierten Datenbank werden Patientendaten zur Psychopharmakotherapie pseudonymisiert erfasst.
Hierzu gehören:

Erfasste Patientendaten

  • entwicklungs- bzw. metabolismusrelevante Angaben zum Patienten
    (z.B. Alter, Geschlecht, Nikotin-/Drogenkonsum, körperliche Erkrankungen etc.),
  • Angaben zur Medikation
    (u.a. Dosierung, Beginn der Behandlung, Verteilung der Dosen, Komedikation, Zielsymptomatik/psychiatrische Diagnose),
  • Serumspiegel der verabreichten Arzneimittel ⇒ Laborleistungen,
  • Erwünschte und unerwünschte Wirkungen der Psychopharmakotherapie durch standardisierte Instrumente.


Datenschutz

Für das gesamte Verfahren wurde der bayerischen Datenschutzbehörde ein ausführliches Datenschutzkonzept vorgelegt. Darin sind u.a. die Systemsicherung, der Umgang mit den Patientendaten sowie detailliert die Zugangsberechtigungen der Nutzer festgelegt.
Jeder Prüfarzt muss einen Prüfarztvertrag unterzeichnen, in dem v.a. datenschutzrechtliche Verpflichtungen festgelegt sind. Jedes Zentrum erhält nur Einblick in seine eigenen Patientendaten.
Für übergreifende wissenschaftliche Datenauswertungen ist ein Antrag auf die Freigabe der erforderlichen Daten beim Vereinsausschuss für Datenschutz zu stellen.
Es erfolgt eine fortlaufende Qualitätssicherung durch den Vereinsausschuss für Qualitätsmanagement. In Abstimmung mit den Datenschutzbeauftragten der beteiligten Länder wurde das Vorhaben begutachtet und die Datenbank für die Pilotphase freigegeben.

Die Probenversendung zur Serumspiegelbestimmung erfolgt unter Kodierung mit dem Pseudonym an eines der beiden zentralen TDM-Labors der Universitäten Freiburg oder Würzburg. Die DNA-Proben werden ebenfalls mit Pseudonym an das pharmakogenetische Labor der Universität Ulm verschickt.